Name des Vereins:

Feuerwehrverein Vechigen

Gründungsjahr:

5. März 2004

Erster Präsident:

Hansruedi Spahni

Aktueller Präsident:

Kurt Geinoz

Mitglieder:

73

Gönner:

3

Mitgliederbeiträge:

Fr. 25.-

Gönnerbeiträge:

Fr. 50.-

Voraussetzung
für Mitgliedschaft:

Der Feuerwehrverein ist zusammengesetzt aus Ehemaligen, Feuerwehrangehörigen und allen,
die sich mit der Feuerwehr verbunden fühlen.

Clublokal:

Ab 30. April 2011 im Feuerwehrmuseum Lindentalstrasse 88b Boll – Lindental

Probetag/Treff:

Nach telefonischer Absprache

Das Vereinsmotto
lautet: 

Wir pflegen und wir fördern den Zusammenhalt der Ehemaligen und der Feuerwehrangehörigen,
Kameradschaft und Geselligkeit. Wir unterstützen die Einheit der Feuerwehr. Wir bereichern mit
unserem Verein das kulturelle Leben in Vechigen.

Kontaktadresse
für Interessierte:

Feuerwehrverein Vechigen
Lindentalstrasse 88b
3067 Boll-Lindental,
www.feuerwehrverein-vechigen.ch  (Kontakt)

 
Werdegang des Feuerwehrvereins Vechigen

Jahrelang arbeitet man in der Feuerwehr zusammen, verbringt einen grossen Teil der Freizeit miteinander, erlebt viel in Ernstfällen und Übungen, und gewinnt auf diesem Weg viele Kollegen und Freunde. Das soll nach der aktiven Zeit als Feuerwehrmitglied vorbei sein?
Nein, sagen sich ein paar aktive und ehemalige Feuerwehrler von Vechigen. Sie nehmen die Abklärungen zur Gründung des Feuerwehrvereins Vechigen in Angriff.
Die Idee ist in erster Linie als Ehemaliger den Kontakt zu den verbleibenden Kameraden der aktiven Feuerwehr aufrecht zu erhalten.
Natürlich ist es für einen Beitritt nicht zwingend notwendig, aktiven Feuerwehrdienst geleistet zu haben, auch Interessierte am Feuerwehrwesen im Allgemeinen und Freunde der Feuerwehr Vechigen sind als Mitglieder willkommen. Neben der Kameradschaft stellt sich der Feuerwehrverein Vechigen auch den Erhalt (und Unterhalt) ausgemusterter Feuerwehrgeräte und -material zur Aufgabe.

Die Hauptarbeit bis zur Gründung des Vereins war das Erarbeiten von Statuten. Dies wurde im Jahre 2003 unter der Leitung von Hansruedi Spahni in Angriff genommen.

Am 5. März 2004 war es dann soweit. Im Feuerwehrmagazin Boll fand die Gründungsversammlung unter der Leitung von Hansruedi Spahni statt. Protokollführer war Daniel Eicher und Rolf Kleiber war unser Spezialist  für die Statuten. Unser Verein wurde mit 31 Gründungs¬mitgliedern aus der Taufe gehoben. Der erst gewählte Vorstand stellte sich wie folgt zusammen.
 

Präsident: Hansruedi Spahni
Vizepräsident: Rolf Kleiber
Sekretär: Ernst Rindlisbacher
Kassier: Daniel Eicher
Materialwart: Fritz Walther
Feuerwehr Kdt. Peter Rothenbühler



Während unserer aktiven Feuerwehrzeit kam etliches ausgemustertes Material zusammen. Schon früher war bereits diverses Material und eine 4 Rad Motorspritze ans Dorfmuseum übergeben worden. Es wurde vertraglich festgelegt, dass nichts verkauft werde. Dieses Material wurde in einem Bauernhaus eingelagert. Wir konnten dann die 4 Rad Motorspritze leihweise in unseren Bestand aufnehmen.
Folgende Motorspritzen sind in der Obhut des Feuerwehrvereins Vechigen:

  • 4 Rad Motorspritze 1929, Firma Schenk Worblaufen (Leihweise vom Ortsmuseum)
  • Motorspritze Typ 0, 1929, Firma Schenk Worblaufen, im Einsatz in Dentenberg
  • Motorspritze Typ 1 VC 3, 1948, Firma Vogt Oberdiesbach, im Einsatz in Radelfingen
  • Motorspritze Typ 1 VC 2, 1948, Firma Vogt Oberdiesbach, im Einsatz in Vechigen
  • Motorspritze Typ 2 Motor Porsche,1957 Firma Vogt Oberdiesbach, im Einsatz in Boll
  • Motorspritze Typ 2 Motor Porsche,1957 Firma Vogt Oberdiesbach, im Einsatz im Thorberg
  • Kleine Handdruckspritze Jahrgang unbekannt, ca. 18. Jahrhundert, im Einsatz in Utzigen sowie diverse Rohrführerbekleidungen, Wendrohre, Strahlrohre, Schläuche Hüte, Helme usw.

Die Tätigkeit des Feuerwehrvereins Vechigen ist aus dem Jahresprogramm ersichtlich. Im Programm sind jeweils Höcks, Grillieren mit der Feuerwehr-Pikettgruppe, Kegeln, Fondue-Plausch für Angehörige der Feuerwehr und für Vereinsmitglieder mit ihren Partnern. Falls Bedarf für die Feuerwehr da ist, helfen wir bei der Verpflegung mit,  zum Beispiel an Rohrführerübungen, Hauptübungen oder am Schlussabend der Feuerwehr.

 
 

Hie und da nehmen wir auch an öffentlichen Anlässen teil. Zum Beispiel waren wir am Mittelländischen Schwingfest 2009 am Umzug, mit der Handdruckspritze aus dem 18. Jahrhundert, der Schenkspritze mit Pferdegespann 1929, dem Jeep Defender Jg. 2006 mit Motorspritze und Atemschutzgeräteträger dabei.
Im Jahr 2010 präsentierten wir am Tag der offenen Tür, sowie an der Gewerbeausstellung  zusammen mit der Feuerwehr eine Ausstellung im Mehrzweckgebäude.

 
 

Wir haben auch mit anderen Feuerwehrvereinen Kontakt. Im Kanton Bern gib es etwa 48 Feuerwehrvereine, die beim Kantonalen Feuerwehrverband gemeldet sind.

2011 wurde unser Feuerwehrverein 7 Jahre alt, der Vorstand stellte sich damals wie folgt zusammen:

Präsident:     Hansruedi Spahni
Vizepräsident:   Franz Rüfenacht
Sekretär:           Ernst Rindlisbacher
Kassier:      Markus Dickenscheid
Materialwart:  Hans Roggli
Materialwart Stv.  Bernard Lüthi
Feuerwehr Kdt.  Peter Rothenbühler


Bei uns können sich alle melden, die interessiert sind und mithelfen wollen alte Geräte wieder in Stand zu stellen. Es sind auch alle willkommen, die sich mit der Feuerwehr verbunden fühlen.
Der Feuerwehrverein bittet die Einwohner der Gemeinde Vechigen, altes Feuerwehr- material, welches sich in Ihrem Haus befindet und welches sie entbehren können, dem Feuerwehrverein zu überlassen. Auch alte Fotos würden wir gerne ausleihen, um davon Kopien zu erstellen und in unsere Sammlung aufzunehmen.

Am Samstag, 30. April 2011, eröffnen wir von 10.00 bis 16.00 Uhr unser Feuerwehrmuseum an der Lindentalstr. 88b in Boll – Lindental. Grill und Getränke stehen bereit. Die Bevölkerung ist zu diesem Anlass herzlich eingeladen.
In selben Gebäude befindet sich auch die Weinhandlung CC Vinum. Diese ist an Samstag geöffnet, ab 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr. Interessierte können in dieser Zeit das Feuerwehrmuseum besichtigen. Es können auch Termine für eine Besichtigung mit Führung vereinbart werden.
Das Feuerwehrmuseum kann für kleinere Festanlässe (ca. 10 bis 15 Personen) gemietet werden. Wir betreiben auch eine Internetseite www.feuerwehrverein-vechigen.ch. Es lohnt sich da reinzuschauen.

Schlusswort des Präsidenten:

Ich bedanke mich sehr beim Vorstand, den Mitgliedern, Gönnern und Spendern, die mithelfen, den Feuerwehrverein zu tragen und unterstützen. In der heutigen Zeit ist es nicht mehr eine Selbstverständlichkeit sich zu engagieren und mit „am Karren zu ziehen“. Nochmals allen recht herzlichen Dank,

Der Präsident
Hansruedi Spahni